Medienrecht

Rechtsberatung im Medienrecht durch die Rechtsanwälte Albrecht & Bischoff, Hamburg

Personenbezogene Äußerungen in der Öffentlichkeit müssen wahr sein. Sie dürfen auch nicht in eine Schmähkritik oder Beleidigung umschlagen.

 

Das Recht auf Privatsphäre der öffentlich darzustellenden Person darf nicht missachtet werden. Den jeweils betroffenen Menschen oder Unternehmen stehen verschiedene Rechte zur Verfügung, ihr öffentliches Ansehen vor solchen Übergriffen zu schützen. Neben dem Anspruch auf Unterlassung der Verbreitung der Äußerung gibt es Rechte wie Gegendarstellung und Richtigstellung, bei groben Verletzungen auch Geldansprüche. Diese Grundsätze finden für fast alle öffentlichen Äußerungen Anwendung, gleich ob es sich um Äußerungen in Presse, Rundfunk oder Internet handelt.

 

Wir vertreten sowohl Betroffene als auch Publizierende und helfen bei der richtigen Beurteilung und interessensgerechten Erledigung der Angelegenheit, gerichtlich und außergerichtlich.